Radnetzplaner Mecklenburg-Vorpommern

Strand Seebad Altefähr

Adresse

Strandpromenade Altefähr
18573 Altefähr
Telefon: +493830675037
Telefax: +493830675056
E-Mail: touristinformation@altefaehr.de
Website:

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Rügens jüngstes und einziges Seebad mit Südstrand und einmaligem Blick auf die Hansestadt Stralsund.

Eingang Baderampe Strand von Altefähr - Eingang Baderampe Strand von Altefähr

Eingang Baderampe Strand von Altefähr - Eingang Baderampe Strand von Altefähr

Der in 2014 neu gestaltete Strand im jüngsten Seebad der Insel Rügen befindet sich direkt am Strelasund und ist für Wassersportler und Angler geeignet. Die Südlage ermöglicht gerade an Sommertagen viele Stunden in der Sonne und den Genuss der einzigartig schönen Aussicht auf die Silhouette der Hanse- und Weltkulturerbestadt Stralsund. An keinem anderen Ort ist der prägnante Ausblick mit Rügenbrücke, Werfthalle, Kirchen und Speicherstadt auf der Hafeninsel mit dem Ozeaneum so zu finden.

Neben einer Badetreppe im Nahbereich des Spielplatzes gibt es im weiteren Verlauf eine Baderampe, die auch Rollstuhlfahrern die Möglichkeit eines Bades in Altefähr gibt. Darauffolgend findet man einen Bereich von 35m Breite vor, der als Naturstrand zwischen Buhnenreihen angelegt wurde. Hier ist ein sanftes Badeufer geschaffen worden, dass auch auch Kleinkindern problemlos das sichere Baden und Spielen im Flachwasserbereich ermöglicht. Futuristische Sonnenliegen laden zum Sonnenbaden ein.
Abgetrennt durch eine große Naturschutzwiese von diesen drei Zugängen sind der Hundestrand und der offene Strandbereich am Steilufer, der für die FKK-Bader ungestörte Bademöglichkeiten bietet.

Durch die besondere Baderampe ist unser Strand für die Nutzung durch gehbeeinträchtigte Badegäste bestens geeignet. Der Strand wird durch die DLRG bewacht. Die Entfernung zu den Parkplätzen für Menschen mit Behinderung beträgt 200m. Ein barrierefreies WC befindet sich direkt an der Strandpromenade (Euroschlüssel notwendig).

Eine vielfältige Strandversorgung ist durch die ansässige Gastronomie gesichert.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »