Radnetzplaner Mecklenburg-Vorpommern

Karin Ugowski, Schauspielerin

Adresse

Dorfstraße 151
17153 Grammentin
Telefon: +490399522510
Website:

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Die facettenreiche Schauspielerin Karin Ugowski lebt auf einem Gehöft am Kummerower See. Sie war in mehr als 150 TV-Produktionen zu sehen sowie über 40 Jahre an der Volksbühne Berlin engagiert. Noch immer steht sie vor der Kamera, veranstaltet aber auch Lesungen.

Dieses schöne, ausdrucksstarke Gesicht haben die meisten schon gesehen. Die wenigsten auf ihrem großen, abgeschieden gelegenen Künstlerhof Grammentin. Sondern man kennt es aus dem Fernsehen. Krimifans als eine der ersten Kommissarinnen aus dem „Polizeiruf 110“ und „Das unsichtbare Visier“. Die Kinder als DEFA-Märchenfee Goldmarie. Theaterliebhaber in Volksbühne-Inszenierungen unter Benno Besson und dann Frank Castorf sowie Christoph Schlingensief an der Seite von Henry Hübchen, Armin Müller-Stahl und Leander Haußmann. 41 Jahre lang zählte Karin Ugowski zum Ensemble der streitbaren Berliner Bühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Insgesamt wirkte Karin Ugowski in über 60 Theaterproduktionen und mehr als 150 Film- und TV-Sendungen mit. Und auch aktuell steht die gebürtige Berlinerin noch vor der Kamera: Jüngst in Samuel Maoz' Film „Israel“, der in Cannes und zur Viennale anlaufen soll. In der Region kennt man die herzlich-ehrliche Schauspielerin persönlich vor allem aus stimmungsvollen Lesungen, in der Büdnerei Lehsten beispielweise oder auch daheim auf dem Grammentiner Gehöft, wo lange Zeit Kunstfeste gefeiert wurden. Im ehemaligen Pferdestall, eingerichtet als urige Bauernstube, fand die erste heimische Lesung russischer Autoren mit der Schauspielerin statt. Karin Ugowski beleuchtet darin zum Beispiel den Facettenreichtum eines Mark Twain, den die meisten zu Unrecht nur als den Autor von Tom Sawyer kennen. Die Schauspielerin selbst ist eine sehr vielseitige Künstlerin. Nichts darf ihr zu geradlinig sein, tragische Rollen müssen immer auch eine komische Seite haben. Eine Lieblingsrolle? „Ich habe immer gern das gespielt, was ich spielen sollte“, bekennt sie. Prägend aber waren für sie Manfred Krug und Dieter Mann.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »