Radnetzplaner Mecklenburg-Vorpommern

Bernhard Schrock, Maler

Adresse

Feldstraße 01
17039 Podewall
Telefon: +49039543093988
Website:

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Bernhard Schrock sucht Zeitläufe in seinen abstrakten Arbeiten zu ergründen: Mittels Übermalungen und ablesbaren Schichten aus Collagen. So nähert sich auch die Künstlergruppe „Zelle“, deren Gündungs-Mitglied er ist, den Spuren eines unverbrauchten Ausstellungs-Ortes, den es vielfältig zu bespielen gilt.

Dem Geheimnis der Dinge geht Bernhard Schrock in diesem Bild auf den Grund. -

Dem Geheimnis der Dinge geht Bernhard Schrock in diesem Bild auf den Grund. -

Das Figurative ist seine Sache nicht. Bernhard Schrock arbeitet sich durch einen eigenwilligen unverwechselbaren Kosmos von Linien, Schraffuren, Farbfeldern. Der gebürtige Neubrandenburger lebt seit 1976 ganz in der Nähe seiner Heimatstadt, in Podewall, wo er ein Haus geerbt hat, um darin in Ruhe seinem Schaffen nachzugehen. Wie auch seine Gedankenbilder nicht jedem unmittelbar zugänglich sind, so ist auch Bernhard Schrock auf streitbaren Umwegen, aber eben doch ganz seinen Weg gegangen: Zunächst machte er eine Schlosserlehre und arbeitete in verschiedenen Berufen, bevor er seit 1980 freischaffend als Maler und Grafiker ist. Weil er sich auch dem NVA-Dienst in der DDR nicht gefällig zeigte, saß er einige Wochen im Armeeknast. Der Malerei aber bleibt er konstant treu, seine Arbeiten finden sich in öffentlichem und privatem Besitz, und er nahm an zahlreichen Pleinairs, Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland teil. Bernhard Schrock gehört zur 2008 gegründeten Künstlergruppe „Zelle Rostock“ mit Reinhard und Iris Thürmer, Tanja Zimmermann und Ruzica Zajec. Zum Thema „Idyll“ beispielsweise positionierte sich die Künstlergruppe in ungewöhnlichen Ausstellungsorten wie dem Lübecker Speicher in Demmin oder der alten Schule Nossendorf. Meist geht es den in kleinen mecklenburg-vorpommerschen Dörfern lebenden Künstlern um intellektuelle Auseinandersetzung mit den jeweiligen Ausstellungsorten, um gesellschaftlichen Austausch und das gemeinsame Bespielen unverbrauchter Orte, an denen Geschichte noch ablesbar ist. Immer wieder arbeitet der Maler an seinen Bildern wie ein Dirigent vor dem Orchester.

Atelierbesuche nach vorheriger telefonischer Absprache, aktuelle Ausstellungen siehe Künstler-Homepage.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »