Radnetzplaner Mecklenburg-Vorpommern

Haus des Gastes Waren (Müritz)

Adresse

Neuer Markt 21
17192 Waren (Müritz)
Telefon: +4939917477917
Telefax: 03991-7477910
E-Mail: haus-des-gastes@waren-tourismus.de
Website:

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Das Haus des Gastes gehört zu den wichtigsten Kulturinstitutionen in Waren Müritz).

haus-des-gastes-waren -

haus-des-gastes-waren -

Lesungen, Theaterabende, Konzerte und Kleinkunst erleben Sie im Saal im Obergeschoss des Haus des Gastes. Informieren Sie sich gern über das aktuelle Programm in unserem Veranstaltungskalender.

Zudem hören Sie von Mai bis September kostenfreie Vorträge zu vielfältigen Themen der Region.

Die Galerie in den Ausstellungsräumen präsentiert regelmäßig wechselnde Kunstausstellungen.

Der Leseraum steht Ihnen während der Öffnungszeiten zur Verfügung. Hier finden Sie auch zwei öffentliche Internetplätze.

Das geschichtsträchtige Gebäude beherbergt im Erdgeschoß neben der Löwenapotheke die Waren (Müritz)-Information mit der Zimmervermittlung.

Öffnungszeiten der Ausstellungsräume

Oktober - April

Mo - Fr: 10:00-18:00 Uhr

Sa: 10:00-15:00 Uhr

Mai, Juni, September

täglich 10:00-18:00 Uhr

Juli - August

täglich 10:00-19:00 Uhr

Geschichte des Hauses

Dieses denkmalgeschützte Fachwerkhaus wurde Ende des 18. Jahrhunderts auf massiven mittelalterlichen Resten älterer Häuser gebaut. Mit der Löwenapotheke beherbergte es die erste Apotheke der Stadt. Viele prominente Bürger der Stadt lebten hier; so z.B. Bürgermeister Schlaaff, der während seiner Amtszeit von 1866 bis 1899 viel Gutes für die Stadt bewirkte. Unter anderem wurde Waren in seiner Amtszeit an das Eisenbahnnetz angeschlossen.

Weiterhin wohnte in diesem Haus Apotheker Horn, welcher z.B. für die Gymnasialbibliothek wichtige Bücher stiftete. 1885 erwarb Friedrich Hennecke die Apotheke. Seinem Sohn Hans Hennecke, dem späteren sozialdemokratischen Finanzminister des Freistaates Mecklenburg-Schwerin, galt der Granateneinschuss, der 1920 während des Kapp-Putsches fehlgeleitet ein Loch in das Neue Rathaus schlug und dort heute noch zu sehen ist.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »