Radnetzplaner Mecklenburg-Vorpommern

Wassersportzentrum Dänholm Nord e.V.

Adresse

Liebitzweg 22
18439 Stralsund
Telefon: 03831297854
E-Mail: post@wsz-ev.de
Website:

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Auf dem Dänholm, der kleinen Insel im Strelasund zwischen Stralsund und Rügen, direkt an der Ziegelgrabenbrücke, liegt Stralsunds Wassersportzentrum.Es erwartet Bootsfahrer und Nichtbootsfahrer ein großer Segel- und Motorboothafen mit einem kleinen Bistro und einem der schönsten Blicke auf Stralsunds Stadt-Silhouette.

foto1_wsz-von-oben - Blick auf den Hafen des Wassersportzentrums von oben

foto1_wsz-von-oben - Blick auf den Hafen des Wassersportzentrums von oben

Auf dem Dänholm, der kleinen Insel im Strelasund zwischen Stralsund und Rügen, direkt an der Ziegelgrabenbrücke und unterhalb der neuen Rügenbrücke, liegt Stralsunds Wassersportzentrum.
Es erwartet Bootsfahrer ebenso wie Nichtbootsfahrer ein großer Segel- und Motorboothafen mit einem kleinen Bistro und einem der schönsten Blicke auf Stralsunds Stadt-Silhouette mit den drei imposanten Kirchen, der Gorch Fock, den Speichern und dem Ozeaneum.
Die Steganlage ist gut geschützt von der großen Hafenmole (Ostmole) und ein gutes Sprungbrett nach Norden (z.Bsp. Hiddensee, Barhöft, Ostsee etc.) oder durch die Klappbrücke in Richtung Osten (z.Bsp. Greifswalder Bodden, Usedom etc.).
Im Wassersportzentrum weht die "Blaue Flagge" für gutes Umweltmanagement und Wasserqualität.
Acht Vereine haben dort in ca. 250 Boxen an fünf Stegen ihre Bootsliegeplätze. Der Hauptsteg wird Anfang 2018 neu errichtet und ist zur Zeit noch nicht nutzbar.
Es stehen dann allen willkommenen Gästen ein sechster Schwimmsteg als Wasserwanderrastplatz mit zusätzlichen 25 komfortabelen Liegeplätzen zur Verfügung. Das Bistro auf dem Hafengelände kann trotzdem besucht werden; es ist jedoch nur landseitig zu erreichen.
Außerdem finden Gastlieger bei Wassertiefen von 1,70 bis 2,40 m freie Boxen, wenn die einheimischen Boote unterwegs sind. Die freien Plätze sind grün gekennzeichnet und werden durch den Hafenmeister vergeben.
Die Sportboothafenanlage verfügt neben sanitären Einrichtungen über eine Slip, einen handbetriebenen Mastenkran und einen festen Kran bis 10 t Hebelast, der auch von Nichtvereinsmitgliedern genutzt werden kann.
"Blaue Flagge" für gutes Umweltmanagement und Wasserqualität.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »