Radnetzplaner Mecklenburg-Vorpommern

Bunker Eichenthal - Museum der dramatischen Art

Adresse

Eichenthaler Weg 7
18334 Lindholz
Telefon: +49038320649866
Telefax: +49038320649867
E-Mail: eichenthal@bunker-302.de
Website:

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Rund 45 Kilometer östlich von Rostock in einem kleinen Waldstück befindet sich der Bunker Eichenthal, der 1986 fertiggestellt wurde und im Falle eines Atomschlages die Nachrichtenübermittlung innerhalb des Warschauer Paktes sicherstellen sollte. Die unterirdische Troposphärenfunkstation 302 verlor nach der politischen Wende seine militärische Bedeutung und ist heute ein Museumsbunker, in dem Gäste das Szenario eines Atomkriegs durch simulierte Gefechtssituationen nachvollziehen können.

oeffnungszeiten_1_gr -

oeffnungszeiten_1_gr -

Rund 45 Kilometer östlich von Rostock in einem kleinen Waldstück befindet sich der Bunker Eichenthal, der 1986 fertiggestellt wurde und im Falle eines Atomschlages die Nachrichtenübermittlung innerhalb des Warschauer Paktes sicherstellen sollte. Die unterirdische Troposphärenfunkstation 302 verlor nach der politischen Wende seine militärische Bedeutung und ist heute ein Museumsbunker, in dem Gäste das Szenario eines Atomkriegs durch simulierte Gefechtssituationen nachvollziehen können. Dahinter steht die Idee von Betreiber Götz Thomas Wenzel, ein Mahnmal für die Sinnlosigkeit des Wettrüstens zu setzen.

Gäste erhalten hier (ohne Haustiere)

Öffnungszeiten:

Bitte achten Sie auf entsprechende Kleidung, festes Schuhwerk und eine Jacke sind notwendig.

Dauer der Besichigung im Bunker: ca. 45-60 min
Temperatur im Bunker ganzjährig: ca. 12 °C

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »