Radnetzplaner Mecklenburg-Vorpommern

Der Dreilindengrund in Wolgast

Adresse

17438 Wolgast
Website:

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Am Peenestrom gelegen im Stadtteil Tannenkamp in Wolgast fährt man auf der Route der Norddeutschen Romantik entlang des Dreilindengrund. Den Namen bekam dieser von der Anlegestelle an der die Überführung des gefallenen schwedischen Königs Gustav II Adolf im Jahr 1633 während des 30-jährigen Krieges stattfand. Ihm zum Gedenken wurden drei Linden gepflanzt. Das kleine Waldstück in der Nähe wurde Gustav-Adolf-Schlucht benannt.

wolgast-dreilindengrund-stadtansicht - Stadtansicht Wolgast - Dreilindengrund am Peenestrom

wolgast-dreilindengrund-stadtansicht - Stadtansicht Wolgast - Dreilindengrund am Peenestrom

Aus der Richtung Greifswald entlang des Ostseeküstenradweges führt der WEg entlang des Tierparks Wolgast Tannenkamp und zum Dreilindengrund. Eine Badestelle an der Gustav-Adolfs-Schlucht lädt zum verweilen ein und entlang des Peenestroms hat man einen wunderschönen Blick zum "Blauen Wunder", der Brücke zur insel Usedom. Auf der Höhe der KITA "Brummkreisel" befindet sich eine Infotafel zur Route der Norddeutschen Romantik.

Wolgast - Die Heimatstadt Runges

Philipp Otto Runge wurde im Jahr 1777 in Wolgast geboren. Er gilt als ein sehr vielseitiger Romantiker. Schon früh wurde sein zeichnerisches Talent erkannt. Als Maler konzentrierte er sich vor allem das Portrait. Er zeichnete oft seine Familie und gute Freunde, so auch Friedrich August von Klinkowström 1808. Zudem beherrschte Runge den Scherenschnitt und gilt als Schöpfer der dreidimensionalen Farbenlehre. Während seines kurzen Lebens, er wurde nur 33 Jahre alt, schuf er außerdem noch Spielkartenmotive.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »