Radnetzplaner Mecklenburg-Vorpommern

Stadtinformation und Museumsanlage Gadebusch

Adresse

Amtsstraße 5
19205 Gadebusch
Telefon: +4903886211160
Telefax: +4903886211730
E-Mail: museumsanlage@gadebusch.info
Website:

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Es gibt noch zahlreiche Straßen mit ihren alten Häusern, die das Leben aus früheren Zeiten in dem kleinen Städtchen Gadebusch erahnen lassen.

stadtinformation_u._museumsanlage_gadebusch -

stadtinformation_u._museumsanlage_gadebusch -

Davon zeugt eine kleine, aber eindrucksvolle Sammlung von Gegenständen in den Ausstellungsräumen unserer Museumsanlage, unterhalb des Renaissance-Schlosses gelegen. Die 2006 neu eröffnete Anlage lädt alle Gäste au nah und fern zu einem Besuch ein. In den aufwendig renovierten Räumen wird die Stadtgeschichte eindrucksvoll präsentiert. Zahlreiche Veranstaltungen und Sonderausstellungen bereichern das kulturelle Leben der Stadt und ihrer Umgebung. Doch was macht die Besonderheit dieser Museumsanlage aus? Es ist die besinnliche ruhige Atmosphäre, welche unsere Gäste bevorzugen. Dazu gehört das Verweilen bei strahlend blauem Himmel auf dem Museumshof mit einem wunderschönen Blick auf den Burgsee. Einen herausragenden Platz in den Räumen der musealen Einrichtung nimmt die letzte Schlacht des Nordischen Krieges, die Schlacht bei Gadebusch von 1712, ein. Ein Diorama mit ca. 800 Zinnfiguren veranschaulicht das Schlachtgeschehen vom 20. Dezember 1712 in Wakenstädt. Im jüngsten Teil der ständigen Ausstellung wird die Geschichte des Städtchens Gadebusch zur Zeit der DDR-Ära dargestellt. Das Projekt "Kunst am Burgsee", das sich von der Museumsanlage entlang des Burgsees erstreckt, bildet in seiner gestalterischen Vielfalt eine weitere touristische Attraktion.Stadtinformation: Ausgabe von Prospekten, Karten, Publikationen, Informationen zu Ausflugszielen der Region, Veranstaltungen, Zimmervermittlung von Hotels und Pensionen sowie Ferienzimmern

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »