Radnetzplaner Mecklenburg-Vorpommern

St. Andreas Kirche Rappin

Adresse

Dorfstraße
18569 Rappin
Telefon: +49383091363
E-Mail: schaprode@pek.de

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Die St. Andreas Kirche zu Rappin ist die evangelische Pfarrkirche der Kirchgemeinde Neuenkirchen im Norden des Muttlandes der Insel Rügen.

hv Rappin Kirche - St. Andreas Pfarrkirche in Rappin

hv Rappin Kirche - St. Andreas Pfarrkirche in Rappin

Die St. Andreas Kirche zu Rappin wurde erstmals im Jahr 1305 urkundlich erwähnt. Ihr Bau wurde vermutlich in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts begonnen. Damit gehört sie zu den ältesten Kirchen der Insel Rügen. Ihre heutige Form erhielt die Kirche um 1400. Der ursprünglich hölzerne Glockenturm stürzte 1626 ein. Als Ersatz wurde im Jahr 1635 südwestlich der Kirche ein hölzerner Glockenstuhl errichtet. Der Chor und das Kirchenschiff wurden in den ursprünglichen Farbtönen in den Jahren 1996 bis 1999 restauriert. Die größere der beiden Glocken wurde im Ersten Weltkrieg eingeschmolzen, eine neue zweite Glocke im April 2010 eingeweiht. Der Altaraufsatz stammt aus dem Jahr 1669, die Kanzel aus dem Jahr 1702. Sie wurde aus Kiefernholz gefertigt. Ältestes Stück in der St. Andreas Kirche ist das mittelalterliche Taufbecken aus gotländischem Kalkstein. Es stammt aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Die Wände und die Decke sind mit mittelalterlichen Weihekreuzen und schlichten Ranken bemalt. Diese schönen Malereien wurden in den letzten Jahren renoviert. Die Orgel wurde 1859 durch den Gothaer Orgelbauer Guido Knauf gebaut.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »