Radnetzplaner Mecklenburg-Vorpommern

Schloss Semlow

Adresse

Parkstraße 8
18334 Semlow
Telefon: +4938222544990
Telefax: +493822544991
E-Mail: info@schloss-semlow.de
Website:

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Das Herrenhaus wurde von Carl von Behr-Negendank in Auftrag gegeben und vom Strelitzer Hofbaumeister Friedrich Wilhelm Buttel um das Jahr 1825 errichtet. Um das Jahr 1850 wurde das Schloss durch den Anbau einer Orangerie und eines zweistöckigen Wohnbereichs erweitert. Umgeben ist das Schloss mit einem 21 ha großen wunderschönen Park.

Park_Schloss_Semlow_2 - Blick in den hinteren Bereich des Parkes mit einer Brücke

Park_Schloss_Semlow_2 - Blick in den hinteren Bereich des Parkes mit einer Brücke

Das Schloss Semlow diente der Familie Behr von Negendank bis zum Zweiten Weltkrieg als Wohnsitz. Nach 1945 wurde das Herrenhaus geplündert und teilweise zerstört. Von 1945 bis 1989 war es im Besitz der Gemeinde Semlow und wurde unter anderem als Schule, Kindergarten, Speisesaal und Sitz der Gemeindebibliothek genutzt.
Zum Zeitpunkt der Fertigstellung um das Jahr 1826 bestand das zweigeschossige Schloss nur aus dem heutigen Mittelteil des Gebäudes. Dessen vordere, dem Dorf zugewandte Fassade, enthält 15 Fensterachsen, von denen die mittleren drei auf den Mittelrisaliten entfallen. Etwa auf der halben Höhe des Mittelrisaliten befindet sich ein von vier Säulen getragener Altan und darunter ein Eingang, der zum Festsaal führt.
Die Rückseite des Gebäudes ist dreigeschossig und besitzt 17 Fensterachsen, von denen die mittleren fünf als Mittelrisalit aus dem Gebäude herausragen. Der östliche Anbau wurde erst um 1850 als Orangerie errichtet und war von einem viereckigen Turm gekrönt. Dieser Turm fiel den umfangreichen Sanierungsarbeiten nach 1945 zum Opfer, welche auch für das heute allgemein eher schlichte Erscheinungsbild verantwortlich sind.

Der zu jeder Jahreszeit wunderschöne ca. 21 ha umfassende Park mit seinem großen Teich enthält viele dendrologische Besonderheiten. Er wurde 1852 von Gustav Meyer im englischen Stil angelegt - weite Wiesenräume, ausgedehntes Wegenetz mit Sichtachsen zum Schloss, System von Gräben und Teichen mit sieben Brücken. Heute ist der Park einer der wenigen erhaltenen Gärten des königlich-preußischen Hofgärtners. Den Mittelpunkt bildet ein großer Teich, der 1853 anstelle einer sumpfigen Wiese entstand.

Schloss und Park bieten eine hervorragende Möglichkeit, im stilvollen Ambiente Festivitäten zu erleben. Im Festsaal (bis 100 Personen) und im Jagdkeller (bis 35 Personen) können Sie Hochzeiten, Geburtstage und andere Jubiläen feiern. Als besonderes Highlight bieten wir ein Dinner im stilechten Speisezimmer (für bis zu 10 Personen) an.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »