Radnetzplaner Mecklenburg-Vorpommern

Königin Louise Gedenkstätte

Adresse

Schlossplatz 3
17237 Hohenzieritz
Telefon: +491736394945
Telefax: +493982420020
E-Mail: KLG.Schloss_Hohenzieritz@t-online.de
Website:

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Am 19. Juli 1810 verstarb die preußische Königin Louise, auf dem Sommersitz ihres Vaters, im Schloss Hohenzieritz. Seit 1813 befindet sich darin eine Gedenkstätte für die allseits verehrte und geliebte Königin. Archibald Thomson schuf den ersten englischen Landschaftsgarten auf dem norddeutschen Festland 1771 in Hohenzieritz.

Einblick in das Sterbezimmer - Einblick in das Sterbezimmer

Einblick in das Sterbezimmer - Einblick in das Sterbezimmer

Der Schlossverein Hohenzieritz hat im Jahr 2000 die Gedenkstätte für die preußisch Königin Louise wieder zum Leben erweckt. In der DDR - Zeit ist das gesamte Schloss anderweitig genutzt worden. Sie können das Sterbezimmer im Zustand von 1945 betrachten, dass Leben der Königin Louise nachempfinden und erleben welchen bedeutenden geschichtlichen Zeitraum Louise mitgestaltet hat. Kunstwerke betrachten, die Sie nur bei uns finden - verlorengeglaubte Möbel und Einrichtungsgegenstände aus dem Schloss Hohenzieritz. Die 1806 geweihte Rundkirche, den 1815 eingeweihten Tempel für Louise, an dem Platz, an dem sie sich am liebsten aufgehalten hat. Den in alter einmaliger Schönheit erhaltene englische Landschaftsgarten. Alljährlich findet in den Sommermonaten ein Benefizkonzert statt. Es spielt das Heeresmusikcorps der Bundeswehr auf.
Sie gelangen zu uns auf der B96 fahrend, Abzweig Blumenholz nehmend zwischen Neustrelitz und Neubrandenburg liegend. Wenn Sie aus Richtung Waren/ Penzlin auf der B193 zu uns möchten, im Ort Peckatel die erste Abfahrt links nehmen.

Öffnungszeiten 2015 - vom 28.03.2015 bis 31.10.2015

Eintrittspreise:

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »