Radnetzplaner Mecklenburg-Vorpommern

Karl der XII. Gedenktafel in Stralsund

Adresse

Klosterstraße/Frankendamm
18435 Stralsund

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Die Gedenktafel erinnert an Karl den XII. während des Nordischen Krieges.

036_Gedenktafel_Karl_XII - Die Gedenktafel erinnert an Karl XII..

036_Gedenktafel_Karl_XII - Die Gedenktafel erinnert an Karl XII..

"Das Frankenkronwerk" ist ein Teil der früheren Stadtbefestigung, die sowohl aus fester Stadtmauer mit Stadttoren sowie aus Bastionen und Teichen bestand, die Stralsund seit Mitte des 13. Jahrhunderts umgaben und vor Angriffen schützen sollten. Während der Schwedenzeit wurden diese Befestigungsanlagen weiter ausgebaut, denn Stralsund war Brückenkopf in Schwedisch-Pommern und seine Verteidigung galt daher als besonders wichtig. Der schwedische König Karl XII. (1697-1718) soll sich, während des Nordischen Krieges, bei der Verteidigung Stralsunds 1715 gegen preußische, sächsische und dänische Truppen des Öfteren hier in einer Mauernische des Frankentores zur Ruhe gelegt haben. Eine Gedenkplatte aus schwedischem Kalkstein in der Mauer erinnert mit einer Inschrift daran.
Karl XII. gewann viele Schlachten, verlor aber die Entscheidenden. So auch hier in Stralsund. Unter Verkennung der Situation war es hier sein Ziel gewesen, die früheren Machtverhältnisse in Schwedisch-Pommern wiederherzustellen. Am 23. Dezember 1715 musste die Stadt aber kapitulieren, nachdem der König sich nach Schweden abgesetzt hatte, um einer Gefangennahme zu entgehen. Danach wurde Stralsund vorübergehend dänisch, bevor es später wieder unter die schwedische Krone gelangte.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »