Radnetzplaner Mecklenburg-Vorpommern

Insel Vilm

Adresse

18581 Vilm
Telefon: +493831621055

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Vilm, die kleine nur wenige Hektar große Schwesterinsel von Rügen, ist bekannt für die knorrigen Eichen und Sonnenaufgänge, die schon Caspar David Friedrich und Philipp Otto Runge in ihren Bann zogen. Gemeinsam durchwanderten sie die Insel und berichteten Goethe in Briefen von deren Schönheit.

Insel Vilm -

Insel Vilm -

Vor etwa 6.000 Jahren entstand aus von Gletschern hinterlassenen Moränen die etwa 94 ha große Insel Vilm. Sie ist noch heute ein unberührtes Naturparadies. Wälder aus uralten Eichen und riesigen Buchen prägen das Landschaftsbild. Der Beginn der Vilmer Besiedlung lässt sich bis in die Steinzeit zurück verfolgen. Einst heiliger Ort der Slawen, später christlicher Wallfahrtsort und mittelalterliche Einsiedelei, im 19. Jahrhundert fürstlicher Sommersitz und bald darauf Treffpunkt von Landschaftsmalern - Vilm übte stets eine große Anziehungskraft aus. Diese wird in der Malerei wohl am deutlichsten. Innerhalb der letzten 200 Jahre wurde die Insel von über 350 Malern aufgesucht. Seit 1936 gilt die gesamte Insel als Naturschutzgebiet.

Führungen über die Insel Vilm, finden von März bis Ende Oktober statt. Täglich 10 Uhr und bei Bedarf eine zweite Führung - ab 13.30 Uhr. Ausgangspunkt ist der Hafen von Lauterbach. Mit dem Motorschiff "Julchen" fahren Sie zur Insel Vilm. Die Exkursion führt teilweise durch unwegsames Gelände und umfasst eine Strecke von 3 Kilometer. Hin- und Rückfahrt dauern jeweils 15 Minuten. Die Führung 2,5 Stunden.

Die Teilnahmegebühr ist in bar und am Tag der Führung auf dem Motorschiff "Julchen" zu entrichten. EC-Kartenzahlung oder Scheck nicht möglich.

Wichtig: Das eigenmächtige Betreten der Insel und die Mitnahme von Tieren sind untersagt. Aufgrund der begrenzten Teilnehmeranzahl, ist eine Voranmeldung unbedingt erforderlich.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »