Radnetzplaner Mecklenburg-Vorpommern

Fährhafen Glewitzer Fähre

Adresse

18574 Glewitz
Telefon: +49383126810
Telefax: +493831268130

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Auf der Halbinsel Zudar, im Süden der Insel Rügen, liegt der Fährhafen Glewitzer Fähre, mit einer jahrhundertealten Fährverbindung zum Festland.

hs_Schaprode_Fähre - Glewitzer Fähre in Schaprode

hs_Schaprode_Fähre - Glewitzer Fähre in Schaprode

Jahrhundertelang war die Glewitzer Fähre die wichtigste Überquerung von der Insel Rügen nach Pommern. Mit Fertigstellung des Rügendammes im Jahre 1936 wurde der Fährbetrieb eingestellt und 1994 wieder in den Sommermonaten aufgenommen. Der Hafen ist für Gastlieger wenig interessant, weil dort keine Gastliegeplätze über Nacht angeboten werden. Von 22:00 - 06:00 Uhr wird die SO-Pier von einer Fähre als Nachtliegeplatz genutzt. Auf der Festlandseite, gegenüber der Glewitzer Fähre, liegt der Fährort Stahlbrode. Die Stadt Garz auf der Insel Rügen plant, den Fähranleger in Glewitz zu einem Wasserwanderrastplatz auszubauen. Das Hafenbüro befindet sich am Fuß des Fischereisteges. Es ist kein Service für Segler vorhanden. Die Autofähre ab Glewitz pendelt täglich im 20 Minuten Takt.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »